Was Abraham vor rund

4000 Jahren begann wird tagtäglich aktueller. 

Arrow_3_edited_edited_edited.png
 

Historische Zeitlinie

Abwärtspfeil

Warum kehrt das jüdische Volk nach Israel zurück?
Ein kurzer geschichtlicher Einblick in alte Schriften. 

Heute sind wir Augenzeugen der Rückkehr des jüdischen Volkes, das jahrhundertelang über riesige Entfernungen voneinander getrennt war und trotzdem durch seine gemeinsame Geschichte, Religion und Tradition eine Nation geblieben ist. Wir sehen ein Land, welches das jüdische Volk sein Zuhause nennen kann.

Aliyah in der Bibel OHNE D.jpg
Aliyah in der Bibel OHNE H.jpg

Aliyah in der Bibel

 

Die Rückkehr des jüdischen Volkes nach Israel – mehrfach vorausgesagt.

Zum Beispiel in Gen 12,1-2, Ex 2,24, Obadja 20

MEHR

ALIYAH IN DER BIBEL

Aliyah in Wellen OHNE D.jpg
Aliyah in Wellen OHNE H.jpg

Aliyah (עלייה) – Rückkehr

 

Das hebräische Wort bezeichnet den Vorgang der Rückkehr von Juden nach Israel.  

Warum ziehen jüdische Menschen aus ihrem Ursprungsland nach Israel um?

MEHR

ALIYAH IN WELLEN

Sefarad OHNE D.jpg
Sefarad OHNE H.jpg

Von Sepharad in die neue Welt –

vom Shtetl in die Pampa

 

Den oft zwangskonvertierten Juden (Marranen, Conversos) auf der iberischen Halbinsel blieb nach 1497 keine andere Wahl als die Flucht nach Westen, in die neue Welt. Später in der Geschichte folgten unzählige jüdische Menschen ihrem Beispiel.

MEHR

SEPHARAD

David Ben Gurion über den Negev:

 «Der Negev ist einer der sicheren Häfen der jüdischen Nation»   

 

Weltweit wachsen die Wüsten. Verwüsten Kulturland und dadurch verlieren Menschen und Tiere den Lebensraum. In Israel dagegen verkleinert sich das Wüstengebiet. 

MEHR

NEGEV

Antisemitismus, der älteste Hass –

von der Antike bis zur Neuzeit 

 

Wer anders ist, gilt schnell auch als böse.

 

Worte und Taten können für Juden täglich eine Bedrohung sein. Reden wir darüber, brechen wir dieses Tabu. Wie können wir dem Hass entgegentreten, Intoleranz unterbinden und mediale antisemitische Einflüsse bekämpfen?

MEHR

ANTISEMITISMUS
HEUTE

Antisemitismus / Zitate

Gehör schenken – Nachdenken 

MEHR

ANTISEMITISMUS
ZITATE

«Erinnern tut weh. Es löst Entsetzen aus und lässt uns verstummen und aufschreien zugleich. Sich den bedrückendsten Wahrheiten unserer Geschichte zu stellen, ist unverzichtbar. Dazu verpflichten uns die Opfer, ihre Angehörigen und Nachkommen. Aber es ist auch für uns selbst notwendig, damit wir den unauflöslichen Zusammenhang von Erinnerungs- und Zukunftsfähigkeit begreifen.»

Professorin Rita Süssmuth, Germany

MEHR

SHOAH / HOLOCAUST

Shoah / Zitate

Das Schweigen brechen –

Platz dem heilsamen Reden    

 

MEHR

SHOAH / ZITATE

 
 
 
 
 

Der Antisemitismus zeigt erneut seine hässliche Fratze.
Solidarität mit jüdischen Menschen und Minderheiten
ist heute mehr denn je gefragt.
Zeigen Sie Zivilcourage! Sehen Sie hin!

MEHR ...